Dynamische Straßenverkehrssteuerung mit Sensor

Die dynamische Verkehrssteuerung hat sich insbesondere bei den Morgen- bzw. Nachmittagsverkehrsspitzen bewährt.

Es handelt sich um eine neue Funktion der Verkehrssteuerung, die von der Verkehrsdichte in beiden Richtungen der Sperre ausgeht. Die anfahrenden Fahrzeuge werden mittels Radarsensoren erfasst, das System bevorzugt anschließend den Fahrstreifen mit dichterem Verkehr.

  • das Funktionsprinzip: es sind kurze Grünzeiten der Lichtzeichenanlagen eingestellt wobei die Sensoren diese Zeiten je nach Verkehrsintensität auf den jeweiligen Fahrstreifen verlängern können
  • die Sensoren sind über jeder Ampelanlage positioniert
  • eine notwendige Bedingung ist eine vorhandene Kabel- bzw. Funkverbindung der einzelnen Signalgeber

Produkte

Artikel Nr. Produktbezeichnung Anzahl
1-250-019500 Radarsenzor für MS-HIT St. Preisanfrage

Das Produkt wurde zur Anfrage hinzugefügt.

Weiter zur Anfrage